News

11.10.18: Die Heizöl Preise gehen um 1,5 Cent nach oben

Heute gibt es für den Verbraucher wieder erfreuliche Nachrichten. Die Rohölpreise sind rückläufig und auch der Euro konnte wieder an Wert gewinnen. Die europäische Einheitswährung kostet aktuell 1,1560 Dollar.

10.10.18: Die Heizöl Preise sind leicht rückläufig

Der leichte Rückgang der Heizöl Preise geht einzig auf das Konto des Euros. Dieser konnte sich wieder erholen und kostet aktuell 1,1510 Dollar.

Der Irankonflikt beeinflusst nach wie vor stark die Ölpreise. Die Gefahr einer weiteren Preissteigerung sieht auch der Chef der Internationalen Energieagentur. Diese könne nur abgewendet werden, wenn die OPEC die Preise deutlich steigern wird.
Zu Produktionsausfällen kam es auch im Golf von Mexiko. Die Schuld daran trägt der Tropensturm „Michael“. Die Produktionsausfälle belaufen sich mittlerweile auf 670000 Barrel pro Tag.

09.10.18: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Leider ist die Korrekturphase bei den Heizöl Preisen schon wieder vorbei. Bis gestern Mittag sah es noch danach aus, als ob die Rohölpreise weiter zurückgehen würden. Gegen Mittag drehte der Markt und am Ende des Tages stand der Kurs deutlich im Plus. Ein wenig erholen konnte sich der Euro. Aktuell kostet die Einheitswährung 1,1495 Dollar.

08.10.18: Die Heizöl Preise gehen um 0,8 Cent pro Liter zurück

Aus Verbrauchersicht beginnt die neue Woche sehr freundlich. Nach dem Rückgang am Donnerstag setzte sich der Trend auch am Freitag fort. Der Euro hatte keinen nennenswerten Einfluss auf die Preisgestaltung, denn sein Wert veränderte sich kaum. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1510 Dollar.

05.10.18: Heizöl Preise gehen um 0,7 Cent zurück

Zum Wochenende kommt es zu einem leichten Rückgang der Heizöl Preise. Nicht nur die Rohölpreise gaben ein wenig nach, sondern auch der Euro verlor an Wert. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1505 Dollar.

04.10.18: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Die US-Sanktionen gegen den Iran lassen im Augenblick keine Preiskorrektur zu. Auch heute steigen die Preise wieder kräftigt an. Hinzu kommt, dass der Euro weiter gefallen ist. Aktuell kostet er 1,1475 Dollar.

02.10.18: Die Heizöl Preise gehen um einen Cent pro Liter nach oben

Der Heizöl Markt ist nach wie vor bullish. Trotz einiger bearishen Meldungen stiegen die Kurse stark an. Die Marke Brent erreichte sogar den höchsten Stand seit vier Jahren. Hinzu kommt, dass der Euro an Wert verloren hat. Momentan kostet die europäische Einheitswährung 1,1555 Dollar.

01.10.18: Die Heizöl Preise gehen um einen Cent pro Liter nach oben

Die Preissteigerung hat sich auch am Ende der vergangenen Woche fortgesetzt. Selbst kleine Meldungen machen die Anleger nervös. Diesmal war es die Ankündigung eines Streiks in Nigeria. Anfangs dachten die Anleger, dass sich das nicht auf die Ölversorgung auswirken würde. Doch dann Beteiligten sich auch die Ölförderländer daran. Normalerweise ist dieser Ausfall nur ein geringes Problem. Aufgrund der Sanktionen gegen den Iran ist die Versorgungslage angespannt. Aus diesem Grund reagierten die Kurse mit starken Preissteigerungen.

28.09.18: Die Heizöl Preise steigen um 0,4 Cent pro Liter an

Leider muss sich der Verbraucher zum Wochenende auf steigende Preise einstellen. Das liegt allerdings nicht an den Rohölpreisen, denn diese sind weitgehend konstant. Der Euro verlor an Wert und kostet aktuell 1,1650 Dollar.

27.09.18: Die Heizöl Preise steigen um 0,3 Cent pro Liter an

Die Rohölpreise bleiben leider auf dem hohen Niveau und haben gestern sogar noch ein wenig zugelegt. Der Euro hat an Wert verloren und kostet aktuell 1,17 Dollar.

Pages