News

10.01.19: Die Heizöl Preise steigen um einen halben Cent pro Liter an

Trotz bearisher Ölbestandsdaten ist der Markt momentan bullish eingestellt. So setzt sich die Preissteigerung weiter fort. Auch der Anstieg des Euros kann die Preissteigerung des Heizöls nicht verhindern. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1550 Dollar.

09.01.19: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Momentan ist die Stimmung an den Warenterminbörsen eher bullish, was auch der gestrige Anstieg verdeutlicht. Der Euro konnte sich zwar gut behaupten, doch hat das wenig Einfluss auf die Preisgestaltung. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1460 Dollar.

08.01.19: Die Heizöl Preise gehen heute um einen halben Cent pro Liter zurück

Zunächst sah es so aus, als würde sich der Preisanstieg vom Freitag auch am Montag fortsetzen. Die Ölbestandsdaten des Department of Energy lieferte dazu eine gute Vorgabe. Auch die Ankündigung des Iraks, die Ölförderung in der ersten Jahreshälfte auf 4,5 Millionen Barrel zu begrenzen lieferte neue Impulse. Die Zahl der aktiven Ölbohranlagen ist in ebenfalls rückläufig. Allerdings stiegen die Preise nur bis zum Nachmittag. Danach setzten Gewinnmitnahmen ein, sodass die Kurse ungefähr den Ausgangswert erreichten.

07.01.19: Die Heizöl Preise steigen um einen halben Cent pro Liter an

Am Freitag sind die Rohölpreise angestiegen. Lediglich die stark gestiegenen Ölbestandsdaten des Department of Energy ließ die Kure kurzfristig sinken. Auch vom Euro kommt keine Entspannung, denn dessen Wert änderte sich kaum. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1425 Dollar.

04.01.19: Die Heizöl Preise gehen um einen Cent pro Liter nach oben

Momentan haben an der Warenterminbörse die Bullen das Sagen. Nachdem die OPEC Staaten eine Reduzierung der Ölförderung für den Januar in Aussicht gestellt haben, gingen die Rohölpreise gestern weiter nach oben. Zwar stieg der Euro auf 1,14 Dollar an, doch auch das brachte keine spürbare Erleichterung.

03.01.19: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Der Preisrückgang vom Jahresende setzt sich leider am Beginn des neuen Jahres nicht fort. Anfangs bewegten sich die Kurse bei dünnen Umsätzen zur Seite. Am Nachmittag begann der Kursanstieg. Innerhalb kurzer Zeit legten die Futures um drei Dollar pro Barrel zu. Ein weiterer Spielverderber aus Verbrauchsicht war der Euro, der an Wert verlor. Er kostet aktuell 1,1370 Dollar.

02.01.19 Die Heizöl Preise gehen heute um einen halben Cent zurück

Nach einem Kursanstieg an Silvester gehen heute die Kurse wieder zurück. Der Euro konnte in wenig ansteigen und kostet aktuell 1,1485 Dollar.

27.12.18: Heizöl Preise ändern sich heute wenig

Die vergangenen Weihnachtsfeiertage waren von einem Ab und Ab an den Warenterminbörsen geprägt. Konkrete Marktdaten gab es wenige. Die Rohölpreise folgte im Großen und Ganzen den Aktienkurse, die ebenfalls eine Achterbahnfahrt hinter sich haben. Zunächst ging es mit den Preisen am Montag stark nach unten. Am gestrigen zweiten Weihnachtsfeiertag setzte dann die Gegenbewegung ein und die Kurse stiegen stark an. Im Endeffekt zeigten die Kurse am Ende des Tages die gleichen Werte wie vor Beginn der Feiertage. Der Euro hatte wenig Einfluss auf die Preisgestaltung.

21.12.18: Die Heizöl Preise gehen um einen halben Cent pro Liter zurück

Die Ölpreise gehen heute erneut ein wenig zurück. Die Verbraucher können sich also auf ein kleines Weihnachtsgeschenk freuen. Geschuldet wird dies nicht nur den fallenden Rohölpreisen, sondern auch einem steigenden Euro. Dieser kostet aktuell 1,1450 Dollar.

20.12.18: Die Heizöl Preise steigen um einen halben Cent pro Liter an

Gestern bewegten sich die Kurse nach einem leichten Kursanstieg letztendlich zur Seite. Der Kursrückgang ist dem schwachen Euro geschuldet. Die europäische Einheitswährung kostet aktuell 1,1385 Dollar.

Pages