04.04.19: Die Heizöl Preise gehen um einen halben Cent pro Liter zurück

Heute können sich die Verbraucher auf fallende Kurse freuen. Anfangs sah es nicht danach aus, denn die Preise zogen an. Schon im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Ölbestandszahlen des Department of Energy kam es allerdings zu Gewinnmitnahmen.

Die Wirtschaftszahlen fielen gestern uneinheitlich aus. Der EU-Einkaufsmanagerindex aus dem Dienstleistungssektor und die Einzelhandelsumsätze übertrafen die Erwartungen. In den USA enttäuschte der ISM-Dienstleistungsindex und auch die Anzahl der neu geschaffenen Stellen konnten nicht überzeugen. Allerdings blieb das Marktumfeld nach wie vor bullish. Allerdings meldeten die Ölbestandszahlen des Department of Energy einen Anstieg von 3,4 Millionen Barrel. Die Analysten waren auch hier von einem Rückgang ausgegangen.

Die Verbraucher in München bezahlen für 100 Liter Heizöl schwefelarm 68,92 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.