31.01.19: Die Heizöl Preise steigen um 0,3 Cent pro Liter an

Der Anstieg ist gemessen am Anstieg der Rohölpreise gering, was die Verbraucher den gestiegenen Euro verdanken. Die europäische Einheitswährung kostet im Augenblick 1,15 Dollar.

Nach der bearishen Stimmung der letzten Woche zeigt die Tendenz wieder nach oben. Es sind mehrere Faktoren, die dafür verantwortlich ist. Über die US-Sanktionen gegen Venezuela wurde hier schon mehrmals berichtet. Ein anderer Faktor ist die extreme Kälte, die weite Teile der USA fest im Griff hat. Gestern Nachmittag meldete das Department of Energy vollkommen überraschend einen Rückgang der Ölbestände um 2,4 Millionen Barrel. Die Kurse gingen zwar nach oben, verloren aber bis zum Abend wieder ein wenig an Wert. Aufgrund guter Zahlen aus China steigen die Preise heute Morgen an.

Der Verbraucher in München bezahlt für 100 Liter Heizöl schwefelarm 71,84 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.