29.01.19: Die Heizöl Preise gehen um einen halben Cent pro Liter zurück

Heute können sich die Verbraucher erneut auf günstigere Heizöl Preise freuen. Zwar ging es am Nachmittag mit den Rohölpreisen nach oben, trotzdem bleibt unterm Strich noch ein schöner Abschlag. Der Euro bleibt mit 1,1440 Euro weitgehend unverändert.

Nicht nur die gestiegenen Ölbohranlagen in den USA ließen die Preise fallen. Auch die Werte aus China konnten nicht überzeugen. Schon zum zweiten Mal in Folge meldete die chinesische Industrie einen Rückgang ihrer Einnahmen. Am Nachmittag erholten sich die Kurse allerdings wieder. Den Grund dafür sehen Analysten in die angekündigten US-Sanktionen gegen Venezuela. Dadurch werden die Ölförderungen aus Venezuela rückläufig sein. Hinzu kommt, dass Saudi Arabien die Ölförderung weiter zurückschrauben möchte. Am Ende des Tages stand aber dennoch ein Plus auf der Anzeigentafel.

Die Verbraucher in München bezahlen für 100 Liter Heizöl schwefelarm 71,72 Euro, bei einem Einkauf von 3000 Liter.