11.03.19: Die Heizöl Preise gehen um 0,3 Cent pro Liter nach oben

Gestern bewegten sich die Kurse nach einer Berg- und Talfahrt letztendlich zur Seite. Erholen konnte sieh auch der Euro. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1240 Dollar.

Am Freitagmorgen standen die Händler noch unter dem Eindruck der schlechten Zahlen aus China. So ist es nicht verwunderlich, dass die Preise zunächst stark nach unten gingen. Zunächst sah alles nach einem deutlichen Preisrutsch aus, der durch schlechte Zahlen aus der deutschen Wirtschaft noch beschleunigt wurde. Gegen 16 Uhr änderte sich aber das Bild. Nach guten Arbeitslosenzahlen und Meldungen vom US-Immobilienmarkt gingen die Kurse steil nach oben und konnten bis zum Handelsschluss die Verluste wieder ausgleichen.

Die Verbraucher in München bezahlen für 100 Liter Heizöl schwefelarm 70,59 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.