10.04.19: Die Heizöl Preise gehen heute um 0,4 Cent pro Liter zurück

Gestern setzten am Nachmittag Gewinnmitnahmen ein. Auch nach den bullishen API-Ölbestandsdaten erholten sich die Kurse nicht, sodass sich die Verbraucher auf einen leichten Rückgang freuen können.

Bis zum Abend gab es kaum marktbewegenden Daten. Die preistreibenden Meldungen vom Wochenanfang sind verarbeitet und so realisierten viele Anleger am Nachmittag ihre Gewinne. Der Rückgang war allerdings nicht so dramatisch.
Mit den Ölbestandsdaten des American Petroleum Institut gab es neue bullishe Daten, die aber vorerst kaum zur Kenntnis genommen wurden. Die Ölbestände nahmen um 5,4 Millionen Barrel ab. Besonders stark fiel der Rückgang beim Heizöl bzw. Diesel aus. Außerdem veröffentlichte die Energy Information Administration ihren Monatsbericht. Dieser brachte aber keine neuen Erkenntnisse.

Die Verbraucher in München bezahlen für 100 Liter Heizöl schwefelarm 70,23 Euro, bei einem Einkauf von 3000 Liter.