08.10.18: Die Heizöl Preise gehen um 0,8 Cent pro Liter zurück

Aus Verbrauchersicht beginnt die neue Woche sehr freundlich. Nach dem Rückgang am Donnerstag setzte sich der Trend auch am Freitag fort. Der Euro hatte keinen nennenswerten Einfluss auf die Preisgestaltung, denn sein Wert veränderte sich kaum. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1510 Dollar.

Nach den Gewinnmitnahmen am Donnerstag veränderten sich die Kurse am Freitag zunächst nur sehr wenig. Bald verloren die Kurse aber weiter an Wert. Diesmal waren es nicht Gewinnmitnahmen, sondern eine veränderte Marktlage. Anfangs wollte Indien den Bezug von Öl aus dem Iran vollständig einstellen. Nun sieht es danach aus, als ob Indien weiterhin Öl aus dem Iran beziehen will. Zwar betragen die Importe nur 50 Prozent des üblichen Wertes. DAs entlastet aber die aktuelle Liefersituation. Aus Saudi Arabien kam die Meldung, dass das Land die Lieferausfälle vollständig kompensieren wolle. Wenig Einfluss hatten hingegen die aktuellen Ölförderanlagen in den USA. Diese gingen erneut um zwei Stück zurück.

Der Verbraucher in München bezahlt für 100 Liter Heizöl schwefelarm 85,47 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.