08.04.19: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Die neue Woche beginnt mit einer kräftigen Preissteigerung. Die Schuld daran trägt in erster Linie die politische Entwicklung in Libyen. Außerdem hat die OPEC die Ölförderung weiter reduziert. Der Euro kostet aktuell 1,1230 Dollar.

An Wirtschaftszahlen gab es gestern lediglich die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt. Die Anzahl der neu geschaffenen Stellen ist um 33 000 angestiegen. Dies beflügelte die Heizöl Preise noch zusätzlich. Bearish war lediglich die Anzahl der Ölbohranlagen in den USA. Diese nahmen zum ersten Mal seit sieben Wochen um 15 Stück zu und betragen aktuell 832 Stück.

Der Verbraucher in München bezahlt für 100 Liter Heizöl schwefelarm 70,65 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter