08.03.19: Die Heizöl Preise gehen heute um 0,2 Cent pro Liter zurück

Nach einem kurzen Anstieg verlor der Rohölpreis deutlich an Wert. Allerdings ging der Euro aufgrund der Zinsentscheidung der EZB ebenfalls zurück. Unter Strich bleibt für die Verbraucher ein kleines Minus.
Da die bearishen API-Zahlen vom Dienstag durch die einflussreicheren DOE-Zahlen relativiert wurden, gingen die Kurse zunächst nach oben. Dies änderte sich nach dem Treffen der europäischen Zentralbank. Diese will bis Jahresende die Zinsen nicht erhöhen. Außerdem wurde die Prognose für das Wirtschaftswachstum von 1,7 auf 1,1 Prozent reduziert. Durch diese Nachricht gingen die Preise nach unten. Zwar kamen aus den USA gute wirtschaftszahlen, doch konnte diese den Rückgang nicht verhindern.
Über den Erwartungen lag die Produktivität außerhalb der Landwirtschaft und auch die Arbeitsmarktzahlen konnten überzeugen.
Gar nicht im Sinne der Anleger lagen allerdings die Zahlen aus China. Die Importe gingen um 5,2 Prozent und die Exporte sogar um mehr als 20 Prozent zurück.

Die Kunden in München bezahlen für 100 Liter Heizöl schwefelarm 70,71 Euro, bei einem Einkauf von 3000 Liter.