07.02.19: Die Heizöl Preise steigen um 0,8 Cent pro Liter an

Am Abend zogen die Kurse nach Bekanntgabe der Ölbestandsdaten des Department of Energy stark an. Gleichzeitig verlor der Euro an Wert und kostet aktuell 1,1360 Dollar.

Zunächst orientierten sich die Marktteilnehmer an den bearishen Ölbestandsdaten vom Tag zuvor und die Kurse gingen zurück. Sie erholten sich aber bis zum Nachmittag wieder. Gegen 16:30 meldete das Department of Energy ihre Version der Ölbestandszahlen. Insgesamt gab es auch hier einen Anstieg, der aber nicht so hoch wie erwartet war. Allerdings enthielten die Zahlen auch eindeutig bullishe Faktoren. Heizöl und Diesel verloren nämlich 0,5 Millionen Barrel. Die Analysten waren von einem Anstieg von 0,7 Millionen Barrel ausgegangen.

Die Verbraucher in München bezahlen für 100 Liter Heizöl schwefelarm 71,42 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.