07.01.19: Die Heizöl Preise steigen um einen halben Cent pro Liter an

Am Freitag sind die Rohölpreise angestiegen. Lediglich die stark gestiegenen Ölbestandsdaten des Department of Energy ließ die Kure kurzfristig sinken. Auch vom Euro kommt keine Entspannung, denn dessen Wert änderte sich kaum. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1425 Dollar.

Der Freitag startete von Anfang an mit Kursgewinnen. Nicht nur der besser als erwartet ausgefallene chinesische Einkaufsmanagerindex, sondern auch der Produktionsrückgang der OPEC drückte auf die Kurse. Mit Beginn des europäischen Marktes setzte sich der Trend fort. Einen kurzen Dämpfer erlebten die Kurse mit der Veröffentlichung der Ölbestandsdaten des Department of Energy. Diese stiegen nämlich um 16 Millionen Barrel an. Der Rückgang war allerdings nur von kurzer Dauer, da die Zahlen aufgrund der Feiertage nur eine geringe Aussagekraft haben.

Die Verbraucher bezahlen 72,61 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.